Fallbearbeitung in Gruppen I Schwerpunkt Ostafrika

In der Fallbearbeitung wird an den individuell spezifischen Fragestellungen, welche die Begleitung von Klientinnen und Klienten mit Migrationshintergrund betreffen, gearbeitet. Es finden zwei Supervisionseinheiten statt.

Datum
17. November 2021, 13.30 - 17.00 Uhr
Veranstalter
HFS Zizers
Ort
HFS Zizers
Höhere Fachschule für Sozialpädagogik
Kantonsstrasse 8
7205 Zizers
Referenten
Helena Kozelka
Kulturvermittlerin und sozialpädagogische Familienbegleiterin von Migranten
Andrea Grossen-Aerni
Dozentin HFS

Um die angewendeten Lösungen zu überprüfen und weiter differenzieren zu können, finden zwei Supervisionseinheiten statt. Die zweite Einheit ist am 17. November 2021 von 13.30 – 17.00 Uhr geplant.

Kurskosten

280.00 Fr für beide Nachmittage

Sich in Ruhe Zeit nehmen, um die Situation der eigenen Klientel vertieft zu analysieren und dabei kulturspezifische Aspekte in den Vordergrund zu rücken. Ziel ist es, die eigenen Klientinnen und Klienten mit Migrationshintergrund besser zu verstehen, was die Sichtweise verändern, aber auch neue Möglichkeiten erschliessen kann im interkulturellen Umgang.

Bei der Analyse der Situation wird neben migrationsspezifischen und individuellen Aspekten ein Schwerpunkt auf kulturspezifische Aspekte gelegt. Die erarbeiteten Lösungen und konkreten Umsetzungsschritte sollen anschliessend in der Praxis erprobt und reflektiert werden. Die Supervisorin, der Supervisor bringt eigene Migrationserfahrungen aus dem entsprechenden Kulturbereich mit und kann die eigenen Kulturerfahrungen aufgrund von theoretischen Grundlagen kritisch reflektieren.