Interkulturalität in der Pädagogik und in der Sozialen Arbeit I Schwerpunkt Ostafrika

Chancen und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen und ihren Eltern aus der ostafrikanischen Kultur.

Datum
29. Mai 2021, 09.00 - 16.00 Uhr
Veranstalter
HFS Zizers
Ort
HFS Zizers
Höhere Fachschule für Sozialpädagogik
Kantonsstrasse 8
7205 Zizers
Referenten
Helena Kozelka
Kulturvermittlerin und sozialpädagogische Familienbegleiterin von Migranten
Andrea Grossen-Aerni
Dozentin HFS Zizers

Kurskosten

Fr. 290.00 pro Person
Anmeldeschluss: 3. Mai 2021

HFS-Alumni erhalten 10% Ermässigung!

In diesem Workshop werden wir uns spezifisch mit der Situation von Klientinnen und Klienten aus Ostafrika auseinandersetzen. Kulturspezifische Aspekte, die Kulturdimensionen sowie die interkulturellen Konfliktstile werden thematisiert und ermöglichen einen Vergleich mit der eigenen Kultur.

Ziel

  • Die Teilnehmenden verstehen die Lebensbedingungen und Prägungen der Menschen aus Ostafrika in ihrem Arbeitsalltag und sind in der Lage, eine offene und wertschätzende Beziehung aufzubauen.
  • Die Teilnehmenden entwickeln Lösungsansätze für aktuelle Problemstellungen aus der eigenen Praxis und entwickeln ein Verständnis für die Unterschiede beider Kulturen.

Zielpublikum

Fachpersonen der Sozialen Arbeit; Schulsozialarbeitende; Lehrpersonen; Alle, die mit Menschen mit diesem Migrationshintergrund arbeiten.

Programm

Teil I – Kulturspezifische Aspekte

  • Kulturspezifisches Wissen zu Ostafrika
  • Einfluss der Kulturdimensionen und der kulturellen Konfliktstile in der Zusammenarbeit
  • Typische Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu der eigenen Kultur
  • Leben zwischen zwei Kulturen – typische Spannungsfelder

Teil II – Arbeit an Praxisbeispielen
Ausgehend von Beispielen aus der eigenen Praxis der Teilnehmenden werden gemeinsam mögliche Lösungswege erarbeitet.

Kontakt

Andrea Grossen-Aerni
Dozentin